Welchen Poolroboter soll ich kaufen? (Kaufberatung)

Welchen Poolroboter kaufen

Es gibt viele verschiedene Poolroboter mit dem Sie Ihre Poolreinigung automatisieren können. Nun stellt sich aber die Frage welchen Poolroboter Sie für Ihren Pool kaufen sollten?

Als erstes sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen elektrischen Poolroboter, einen hydraulischen oder einen Poolroboter mit Akku kaufen wollen. Zudem ist wichtig zu wissen, ob der Poolroboter für Ihre Poolform passt und nur den Boden oder auch die Wände und die Treppen im Pool reinigen soll.

Wenn Sie nicht sicher sind welchen Poolroboter Sie für Ihren Pool kaufen sollten, dann haben wir in diesem Artikel ein paar Tipps und Informationen an die Sie sich vor dem Kauf eines neuen Poolroboter halten können.

Alternativ empfehlen wir Ihnen die besten Poolroboter auf unserer Seite zu vergleichen.

Welcher Poolroboter ist zu empfehlen?

Okay, Sie haben keine Zeit den kompletten Artikel zu lesen und wollen nur wissen welchen Poolroboter Sie kaufen sollen?

Wenn wir Ihnen einen einzigen Poolroboter empfehlen müssten, der gut und günstig ist, dann wäre dies mit Sicherheit der Dolphin E20 Poolroboter – siehe unten.

Wenn Sie auf den Link klicken und einen Kauf tätigen, erhalten wir eine kleine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für Sie - Aktualisiert am 22.01.2021

Zudem können Sie in unserem Testbericht mehr über den E20 Poolroboter von Dolphin nachlesen.

Weitere empfehlenswerte Poolroboter als Alternative im Überblick:

  • Platz 1 – sehr gut (Testsieger): Dolphin E20 Poolroboter
  • Platz 2 – sehr gut: Dolphin E25
  • Platz 3 – sehr gut: Dolphin F60
  • Platz 4 – sehr gut: Dolphin S300i
  • Platz 5 – gut: Dolphin E35
  • Platz 6 – gut: Hayward Tiger Shark QC
  • Platz 7 – gut: Dolphin E40i
  • Platz 8 – gut: Zodiac Vortex OV 3505
  • Platz 9 – gut: Dolphin E30
  • Platz 10 – gut: Steinbach APPControl
  • Platz 11- gut: Steinbach RX5
  • Platz 12 – gut: Poolreiniger Power 4.0
  • Platz 13 – gut: Dolphin E10
  • Platz 14 – gut: Zodiac MX8
  • Platz 15 – gut: GRE R44SP
  • Platz 16 – gut: Intex Auto Pool Cleaner

Alle hier dargestellten Poolroboter können wir Ihnen empfehlen. In unserem großen Poolroboter Test gehen wir näher auf die technischen Details ein und bieten Ihnen einen besseren Vergleich.

Lesen Sie im Text weiter damit Sie einen bessere Überblick bekommen und am Ende selber entscheiden können welchen Poolroboter Sie kaufen sollten.

Kaufberatung: Welchen Poolroboter sollten Sie kaufen?

Mittlerweile haben sich im Segment der Poolroboter besonders zwei Marken etabliert.

Diese führenden Hersteller sind Maytronics mit den Dolphin Poolroboter und Zodiac mit seinen modernen Vortex Poolroboter für große Becken.

Darunter scheint besonders der Dolphin E20 Poolroboter sehr beliebt und gefragt zu sein – dies mag u.a. am vergleichsweise günstigen Preis liegen.

Aber auch die Fähigkeit zugleich den Boden und die Poolwände einwandfrei zu reinigen sprechen für sich.

Poolroboter von Zodiac sind mit Sicherheit auch keine schlechte Wahl.

Dennoch sollten Sie beim Kauf eines neuen Poolroboter weniger auf den Hersteller achten und stattdessen mehr Wert auf Ihre eigenen Bedürfnisse bei der Poolreinigung legen.

Folgende Fragen helfen Ihnen dabei den richtigen Poolroboter für Ihren Pool zu finden:

  • Wie groß ist der Pool und reicht die Leistung vom Poolroboter aus um das Becken in einer annehmbaren Zeit komplett zu reinigen?
  • Welche Poolform habe ich und eignet sich der gewünschte Poolroboter dafür?
  • Sind im Pool Treppenstufen vorhanden oder andere Hindernisse die den Poolroboter bei der Arbeit behindern können?
  • Wie ist der Pool beschichtet? Ist die Oberfläche eventuell zu glatt für den Radantrieb?
  • Soll der Poolroboter nur den Boden oder auch die Wände im Pool reinigen können?
  • Welcher Schmutz sammelt sich überwiegend in meinem Pool und kann der Poolroboter diese aufsaugen?
  • Wie soll der Poolroboter betrieben werden. Über ein Stromkabel, Akku oder über den Anschluss an die Sandfilteranlage?
  • Falls Sie einen hydraulischen Poolroboter suchen, reicht die Fördermenge von der Sandfilteranlage aus?
  • Brauchen Sie einen Poolroboter mit einer Timer Funktion der Ihnen die Poolreinigung erleichtert?
  • Habe ich ein Süß- oder Salzwasser Becken? Nicht jeder Poolroboter ist für den Einsatz in einem Pool mit Salzwasser geeignet.

Nachdem Sie alle Fragen durchgegangen sind und grob wissen was für einen Poolroboter Sie suchen, können Sie im nächsten Schritt verstärkt nach einem passenden Anbieter Ausschau halten.

Eine passende Übersicht mit empfehlenswerten Poolroboter finden Sie weiter oben im Text.

Welche Poolroboter Arten gibt es?

Der Poolroboter dient dazu um den Schmutz in einem Pool zu lösen und den Dreck automatisiert einzusaugen. Er soll Sie bei der Poolreinigung entlasten und für ein dauerhaft sauberes Wasser im Pool sorgen.

Ein Poolroboter wird nicht immer nur elektrisch betrieben.

Es existieren auch Poolroboter die über eine Sandfilteranlage funktionieren und es gibt auch Poolroboter die über einen integrierten Akku verfügen.

Poolroboter
Art
Funktion
elektrischer Poolroboter
Elektrischer Poolroboter
Betrieb durch Stromkabel
Akku Poolroboter
Akku Poolroboter
Betrieb durch integrierten Akku
Hydraulische Poolroboter
Hydraulische Poolroboter
Betrieb durch Sandfilteranlage
  • Elektrische Poolroboter: Die elektrischen Poolroboter die über ein Stromkabel betrieben werden, haben die stärkste Leistung und können neben dem Boden auch die Wände und die Treppen reinigen.
  • Akku Poolroboter: Der akkubetriebene Poolroboter ist viel günstiger als der große Poolroboter mit Kabel. Diese eignen sich sehr gut für die Bodenreinigung in kleinen Pools.
  • Hydraulische Poolroboter: Diese Art von Poolroboter wird an die Sandfilteranlage angeschlossen und funktioniert demnach ohne direkte Stromzufuhr. Leider sind die hydraulischen Poolroboter nur für die Bodenreinigung geeignet.
Aus unserer Erfahrung heraus ist die Poolreinigung mit einem elektrischen Poolroboter am einfachsten. Diese kosten aber etwas mehr als ein hydraulischer Poolroboter oder ein Poolroboter mit Akku.

Den richtige Poolroboter für Ihre Poolform finden

Sie sollten vor dem Kauf eines neuen Poolroboter Ihre Poolform berücksichtigen, denn nicht alle Poolroboter sind für Becken mit Treppen und abgerundeten Wänden konzipiert.

Wir würden uns auf die Funktion der Wandreinigung in einem Becken mit freier Form nicht zu sehr auf den Poolroboter verlassen, egal wie neu und modern dieser auch sein mag.

Am besten nehmen Sie bei so einem Poolform einen Schwamm für die Reinigung der Wände und reinigen schwierige Kanten noch einmal nach.

Becken mit vielen Ecken sind für die meisten Poolroboter kein so großes Problem.

Hier empfehlen wir einen Blick auf die Geräte von Dolphin und Zodiac zu werfen, aber auch die Hayvard Poolroboter sind zu empfehlen.

Falls Sie einen Poolroboter von Dolphin vorziehen, dann finden Sie auf unserer Seite einen Artikel in dem wir alle Dolphin Poolroboter aufgelistet und miteinander verglichen haben. Folgen Sie dazu einfach diesem Link.

Haben Sie einen Folienpool, dann kann es durchaus passieren, dass ein Poolroboter mit Radantrieb abrutscht oder in einer Falte stecken bleibt und umkippt.

Wir empfehlen hier am besten einen Poolroboter mit Raupenantrieb zu nehmen da sich diese in allen Poolformen gut schlagen.

Es ist nicht so einfach zu sagen welchen Poolroboter Sie für Ihre Poolform kaufen sollten. Am besten lesen Sie sich dazu unsere einzelnen Testberichte auf unserer Seite durch. Oben im Menü finden Sie dazu unseren großen Poolroboter Test.

Ab welcher Pool Größe lohnt sich ein Poolroboter?

Neben der Form Ihres Beckens spielt auch die Größe des Pools eine wichtige Rolle. Hier sollten Sie einen Blick auf die Leistung Ihres Poolroboter werfen, die in m3/Stunde angegeben wird.

Falls Sie nur ein kleines Aufstellbecken haben, dann würden wir Ihnen vielleicht nicht gleich einen teuren elektrischen Poolroboter empfehlen.

Eventuell reicht Ihnen ein kleiner Poolroboter mit Akku oder ein Akku Poolsauger für die Bodenreinigung aus?

Haben Sie hingegen einen kleinen Pool bis ca. 5 m Länge und wollen nur den Boden mit dem Poolroboter reinigen, dann reicht auch ein kleiner Poolroboter mit weniger Leistung vollkommen aus – der Akku Poolroboter wäre hier eine günstige Alternative.

Betreiben Sie ein größeres Schwimmbecken, dann sollte die Leistung vom Poolroboter entsprechend groß sein.

In der Regel haben die elektrischen Poolroboter mit einem Stromkabel die stärkste Leistung um auch große Becken in kurzer Zeit zu reinigen.

Um den richtigen Poolroboter zu finden müssen Sie nicht großartig rechnen. Die meisten Hersteller geben die exakte Leistung des Pool Saugroboters an und wie groß das Becken maximal groß sein darf.

Brauchen Sie einen Poolroboter für Wand und Boden?

Der Poolroboter sollte keine Probleme mit ovalen oder kreisrunden Pools haben.

Besonders die runden und ovalen Poolformen sind eine Herausforderung für jeden Poolroboter, der auch in der Lage wäre Ihre Poolwand zu reinigen.

In der Regel besitzen diese Poolroboter Bürsten und Düsen an den Seiten die zusätzlich die Pool Wände und Kanten reinigen können.

Die Frage ist jedoch: Brauchen Sie wirklich einen Poolroboter für Wand und Boden? Würde nicht nur ein Bodenreiniger ausreichen?

Poolroboter die nur den Boden reinigen können, sind viel günstiger. Hierzu hätten Sie einen weiteren Kostenvorteil, der eindeutig vorhanden ist.

Es wäre kein Problem den Boden mit einem Poolroboter zu reinigen und die Wände separat mit einem Poolsauger zu schrubben. Auf dieses Verfahren ist verlass, was man von der Wandreinigungs-Funktion eines Poolroboter nicht immer behaupten kann.

Da die anfänglichen Schwierigkeiten in der Technologie mittlerweile gemeistert wurden, ziehen nun viele Poolbesitzer einen multifunktionalen Poolroboter vor, der für die Wand und den Boden ausgelegt ist.

Solche Poolroboter sind u.a. der Dolphin S300i der sogar die Sitzbank im Pool reinigen kann.

Viel können Sie bei der Auswahl eines Poolroboter nicht falsch machen und im Grund ist es ganz einfach:

  • Haben Sie ein kleines Poolbecken mit integrierter Filteranlage, dann nehmen Sie einen einfachen Bodenreiniger + Poolsauger für die Wände. Natürlich steht es Ihnen dennoch frei einen Poolroboter mit Wand- und Bodenreinigung Funktion zu kaufen und von der vollautomatisierten Reinigung zu profitieren.
  • Sind Sie hingegen stolzer Besitzer eines großen Schwimmbeckens, dann würden wir Ihnen klar zum Kauf eines Poolroboter für Wand und Boden empfehlen. Die Zeitersparnis ist einfach viel zu groß, als dass man diese unbeachtet lassen könnte.

Poolroboter mit Akku oder Kabel kaufen?

Wenn es um Poolroboter geht, dann stehen Sie schnell vor der Wahl ob Sie einen Akku Poolroboter oder einen klassischen Reinigungsroboter mit Kabel verwenden sollten.

Kabelgebundene Poolroboter haben über viele Jahre den Markt dominiert und zahlreiche Poolbesitzer verlassen sich auf die Reinigung dieser vollautomatisierten Helfer.

Mit der Zeit hat sich die Technologie weiterentwickelt und immer mehr Hersteller bieten auch akkubetriebene Poolroboter an.

Der Vorteil ist klar: Sie haben kein lästiges Kabel, dass Sie verlegen müssen und die Sicherheit steigt.

Doch bringen Erneuerungen nicht immer erhebliche Verbesserungen mit sich.

Die Technologie der Akku Poolroboter steht noch am Anfang und hinkt dem Poolroboter mit Kabel in einigen Punkten hinterher.

  • Ein Netzstromkabel versorgt den Poolroboter mit konstanter Energie und dementsprechend wirkt sich dies in einer stärkeren Leistung und dem Reinigungsergebnis aus.
  • Eine starke und konstante Leistung ermöglicht die Reinigung von großen und kleinen Poolbecken – der Akku Poolroboter ist eher für kleine Becken geeignet. Zudem bieten Ihnen die meisten “normalen” Poolroboter die Möglichkeit an zwischen verschiedenen Reinigungszyklen zu wählen.
  • Die Reinigungszeit ist beim Akku Poolroboter begrenzt und bringt noch lange nicht die gleiche Leistung zustande. Aus diesem Grund sind die meisten akkubetriebenen Poolroboter nicht in der Lage die Poolwand zu reinigen.

Zusammengefasst heißt das für Sie: Wenn Sie ein großes Poolbecken haben, bei dem auch die Poolwand gereinigt werden muss, dann sollten Sie lieber zu einen Poolroboter mit Kabel greifen.

Besitzen Sie hingegen ein kleines Poolbecken, dann würde auch die Leistung eines Akku Poolroboter ausreichend sein.

Auf unserer Seite finden Sie einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema – Poolroboter mit Akku oder Kabel?

Update: Wir haben auf unserer Seite einen kleinen Vergleich für Akku Poolroboter veröffentlicht. Hier finden Sie weitere Informationen und eine Vergleichstabelle der aktuellen Poolroboter mit Akku.

Wie wichtig ist die Bürste beim Poolroboter?

Die Bürste beim Poolroboter spielt eine entscheidende Rolle bei der Poolreinigung.

Eine Bürste sorgt nicht nur dafür das der Schmutz von der Oberfläche gelöst wird, sondern beeinflusst auch sehr wie der Schmutz zur Einsaugdüse geleitet wird.

Weiterhin verstärkt die Bürste beim Poolroboter die Saugkraft und unterstützt diesen so beim klettern von glatten Pool Wänden.

Deswegen sollten Sie sich vor dem Kauf genau überlegen welche Bürste der Poolroboter verbaut haben sollte.

Hier haben Sie die Wahl zwischen Poolroboter mit PVC Bürste oder Canebo Bürste.

Beide Varianten haben so Ihre Vor- und Nachteile.

Poolroboter mit einer Canebo Bürste sind besser für die Reinigung von glatten Oberflächen geeignet, kosten aber im Durchschnitt etwas mehr als Poolroboter mit PVC Bürsten.

Wenn Sie die Wahl haben, dann nehmen Sie immer einen Poolroboter mit doppelter Bürste – vorne und hinten jeweils eine.

Logischerweise wird ein Poolroboter mit einer Combi Bürste demnach den Pool besser reinigen können.

Poolroboter mit Raupenbänder oder mit Rädern kaufen?

Poolroboter mit Radantrieb

Der Antrieb eines Poolroboter erfolgt durch herkömmliche Räder, wobei sich die Art der Räder in zwei Kategorien unterteilen lässt – ein normaler Radantrieb und Raupenbänder.

Sie werden vielleicht feststellen, dass die Poolroboter von Dolphin verstärkt auf einen Antrieb mit Raupenbänder setzen.

Andere Hersteller wie Zodiac schwören hingegen auf einen Radantrieb mit vier einzelnen Rädern und kleinen Saugnäpfen – siehe Bild.

Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile und in der Regel wird die Art der Räder überbewertet.

Dem klassischem 4-Radantrieb wird hinterher gesagt, dass dieser besonders auf glatten Oberflächen seine Schwierigkeiten hat. Und beim Poolroboter mit Raupenbändern wird behauptet, dass diese nicht agil genug reagieren und Ihre Schwierigkeiten mit Ecken und Kanten haben.

Diese Behauptungen mögen auch irgendwo stimmen, allerdings nur bei den ersten Generationen von Poolrobotern.

Heutzutage leistet die Software eine so gute Arbeit, dass diese anfänglichen Schwierigkeiten überwunden wurden und nicht weiter der Rede wert sind.

Sie Fragen sich welchen Antrieb wir Ihnen bei einem Poolroboter trotzdem empfehlen würden?

Nun denn: Unsere persönliche Vorliebe und Empfehlung fällt zugunsten der Raupenbänder wie z.B. beim Poolroboter Dolphin E20.

Wie viel sollte der Poolroboter maximal kosten?

Poolroboter sind nicht gerade die günstigsten Poolreiniger und gerade die elektrischen Poolroboter mit Kabel können schnell 1000 Euro oder sogar 3000 Euro kosten.

Aber keine Sorge, es gibt auch günstige Poolroboter im Preisbereich zwischen 500 und 800 Euro.

Nun stellt sich die Frage wie viel Sie maximal für einen Poolroboter ausgeben sollten?

Es hängt natürlich immer davon ab für welche Art von Poolreinigung Sie den Poolroboter einsetzen wollen.

So kosten Poolroboter die nur den Boden reinigen können einen Bruchteil von dem was ausgereifte Poolroboter für Boden und Wände kosten.

Zum Vergleich: Der Dolphin E10 Poolroboter ist oft im Angebot für 549 Euro und kann nur den Boden reinigen. Wohingegen der Dolphin E20 in der Regel für ca. 800 Euro in vielen Shops angeboten wird und neben dem Boden auch die Wände reinigt.

Moderne Poolroboter wie der Dolphin S300i sind Multifunktional und sogar über App steuerbar.

Der S300i kann nicht nur den Boden und die Wände reinigen, sondern schafft es auch Pooltreppen effizient zu reinigen.

Diese extra Funktionen wirken sich auf den Preis aus und deswegen kostet so ein Poolroboter um die 1599 Euro.

Sie sehen, es lässt sich schwer sagen wie viel Sie maximal für einen Poolroboter ausgeben wollen.

Die bessere Frage ist eher: “Wie sehr soll die Poolreinigung mit dem Poolroboter automatisiert werden?”.

Für einen Poolroboter sollten Sie im Durchschnitt nicht mehr als 1500 Euro ausgeben. Bedenken Sie aber, dass ein Poolroboter für 5 bis 10 Jahre hält und Sie bei der Reinigung stark entlasten kann.

FAQ: Fragen und Antworten vor dem Kauf eines Poolroboter

Welche sind die bekanntesten Hersteller für Poolroboter?

Die bekanntesten Hersteller für Poolroboter sind u.a. folgende – zudem verkaufen diese Hersteller auch die zuverlässigsten Poolroboter:

  • Maytronics mit den Dolphin Poolroboter.
  • Zodiac mit den Vortex Poolroboter.
  • Steinbach mit seinen Poolroboter Modellen.
  • Hayward mit den Tiger Shark Poolroboter.
  • Die bewährten Poolroboter von Aquabot.
  • Eigenmarken von Shops wie Poolsana.

Spielt die Filterpumpe eine Rolle beim Poolroboter?

Der elektrische Poolroboter mit Kabel und Akku Poolroboter funktionieren unabhängig von einer Filterpumpe.

Demnach spielt es für die Poolreinigung keine Rolle ob Sie eine Pumpe im Pool haben oder nicht.

Ein hydraulischer Poolroboter ist hingegen abhängig von der Filterpumpe und muss direkt an den Wasserrücklauf angeschlossen werden.

Welcher Poolroboter eignet sich für einen Rundpool?

Runde Pools sind eine Herausforderung für jeden Poolroboter. Wenn Sie einen zuverlässigen Poolroboter haben wollen, der die Poolreinigung im runden Pool übernehmen kann, dann investieren Sie in den Dolphin S300i. Dieser schafft es sogar schwierige Treppen und Sitzbänke im Pool zu reinigen.

Welcher Poolroboter eignet sich für einen Frame Pool?

Für einen Frame Pool würden wir Ihnen den Dolphin E20 empfehlen, wenn Sie neben der Bodenreinigung auch Wert auf die Reinigung der Wände legen.

Wollen Sie einen Poolroboter mit Timer-Funktion, dann wäre der Dolphin E25 Poolroboter eine noch bessere Wahl.

Eine günstige Alternative wäre der Intex auto Pool cleaner, der aber an die Sandfilteranlage angeschlossen werden muss. Hierbei handelt es sich um einen hydraulischen Poolroboter der nur den Boden reinigen kann.

Welcher Poolroboter ist gut für Fliesen?

Für die Reinigung der Fliesen im Pool wäre der von uns bereits erwähnte Dolphin E20 Poolroboter ausreichend.

Der E20 schafft es mühelos den Boden, aber auch die Wände zu reinigen. Weiter Alternativen wären der Dolphin E25, der Dolphin F40 oder der Power 4.0 Poolroboter.

Welcher Poolroboter eignet sich für ein Stahlwandbecken?

Stahlwandbecken sind glatt und für die meisten Poolroboter schwierig zu reinigen. Deswegen sollten Sie hier einen leistungsstarken Poolroboter verwenden wie z.B. den Dolphin F60 oder den Dolphin S300i.

Poolroboter mit einer Canebo Bürste haften zudem besser an der Wand und sind im Stahlwandbecken zuverlässiger.

Welchen Poolroboter können wir für kleine Pools empfehlen?

Wenn Sie einen kleinen Pool haben, bei dem nur der Boden gereinigt werden soll, dann würden wir Ihnen einen akkubetriebenen Poolroboter von Steinbach empfehlen.

Diese sind kostengünstig und für die Bodenreinigung völlig ausreichend. Alternativ wäre der Dolphin E10 auch eine Option.

Mehr über Poolroboter für kleine Becken können Sie in unserem Artikel nachlesen, wenn Sie diesem Link folgen.

Mit welchem Poolroboter können auch Treppenstufen gereinigt werden?

Aktuell existieren noch nicht viele Poolroboter für Treppen. Die wenigen die diese Reinigungsfunktion beherrschen sind folgende:

  • Dolphin S300i
  • Dolphin F60
  • Zodiac RA 6700 iQ
  • Hayward TigerShark QC

Welcher Poolroboter für Treppen am besten ist, können Sie in unserem Artikel nachlesen.

Ist der Poolroboter auch für Salzwasser geeignet?

Poolroboter können in Süß- und Salzwasser eingesetzt werden. Hier sollte der Salzgehalt (je nach Poolroboter) einen Wert von 0,5 % nicht überschreiten da sonst Beschädigungen an der Technik auftreten können.

Wie wird der Filter bei einem Poolroboter gewaschen?

Nach der Poolreinigung mit dem Poolroboter wird der Filterkorb entnommen und einfach entleert. Diesen spült man mit etwas Wasser ab und setzt diesen erneut in den Poolroboter ein.

Achten Sie deswegen vor dem Kauf eines neuen Poolroboter, dass der Filterkorb einfach zu entnehmen ist. Ältere Poolroboter haben einen fest verbauten Filterkorb, der nicht so praktisch ist.

Da ein Filterkorb aus feinem Material besteht und es durchaus vorkommen kann, dass mit der Zeit kleine Risse entstehen, sollten Sie sich informieren, ob ausreichend Ersatzteile für den Poolroboter vorhanden sind.

Achten Sie hierbei auf die anfallenden Kosten für Ersatzteile, die wir in unserem Poolroboter Test dargestellt haben.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Über die Jahre haben wir sehr viele Möglichkeiten ausprobiert einen Pool zu reinigen und dabei wertvolles Wissen angesammelt. Auf dieser Seiten teilen wir alles was funktioniert und was nicht.

Empfohlener Poolroboter

Wenn Sie auf den Link klicken und einen Kauf tätigen, erhalten wir eine kleine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für Sie - Aktualisiert am 22.01.2021