Sie sind hier: Startseite » Die Anwendung vom Flockungsmittel im Pool für klares Wasser

Die Anwendung vom Flockungsmittel im Pool für klares Wasser

Flockungsmittel für den Pool einsetzen

Das Flockungsmittel ist ein wahres Wundermittel, wenn sie kristallklares Wasser im Pool haben wollen doch wie wird das Flockungsmittel für die Poolpflege richtig angewendet und ist es nur ein kosmetischer Effekt?

Die richtige Anwendung vom Flockungsmittel zur Poolpflege erfolgt in Kombination mit einer Filteranlage und einem Skimmer. Pro 10 m³ Beckenwasser werden üblicherweise 150 bis 200 ml Flockungsmittel direkt im Skimmer verwendet.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen wie das Flockungsmittel funktioniert, wie Sie dieses richtig einsetzen und welche Ergebnisse Sie in Ihrem Poolwasser erwarten können.

Flockungsmittel für den Pool anwenden

Empfehlenswerte Flockungsmittel für den Pool

Spätesten dann, wenn ihr Poolwasser trüb geworden ist sollten Sie als Poolbesitzer geeigneten Maßnahmen ergreifen damit der Badespaß erhalten bleibt. Dazu zählt eine gründliche Poolpflege mitunter durch den Einsatz eines guten Flockungsmittel.

Aus unserer Erfahrung können wir Ihnen zwei Flockungsmittel empfehlen, die beide im Shop von Amazon zu einem sehr günstigen Preis erhältlich sind.

#1 Bayrol SuperFlock Plus Flockungs-Kartuschen für den Einsatz im Skimmer.

#2 Bayrol flüssiges Flockungsmittel zum selber dosieren.

Wie Sie dieses Flockungsmittel am besten im Pool verwenden und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie im weiteren Textverlauf.

Das Flockungsmittel im Pool richtig einsetzen

Die Verwendung eines Flockungsmittel ist kein Hexenwerk und in unserem Beitrag schnell erklärt.

Ein Flockungsmittel sollte praktischerweise nie direkt in den Pool gegeben werden – am besten lesen Sie sich die Gebrauchsanleitung vom gekauften Mittel vorher einmal gründlich durch.

  • In der Regel ist es so, dass Sie das Flockungsmittel in einen Skimmer geben sollten. Neben dem flüssigen Flockungsmittel existiert auch ein Flockungskissen, welches auch einfach in den Skimmer gelegt werden kann.
  • Grundsätzlich gilt: Für 10 m³ Beckenwasser werden üblicherweise 150 bis 200 ml Flockungsmittel verwendet – abhängig vom Grad der Verunreinigung und der Konzentration vom Flockungsmittel.

Wichtig bei der Verwendung vom Flockungsmittel in einer Sanfilteranlage ist, dass Sie diese nicht zu hoch drehen, da die feinen Stoffe nicht effizient genug gebunden werden.

Die Flockungskissen enthalten eine bestimmte Dosis vom Flockungsmittel, die sich je nach Anbieter unterscheidet. Am besten lesen Sie hier die Empfehlungen der Hersteller, wann und wie oft Sie das Flockungskissen im Skimmer austauschen sollten.

Ebenso sollten Sie unterschiedliche Flockungsmittel immer getrennt zugeben und nie mischen.

Das Mittel können Sie in einen Eimer voller Wasser gießen, gut vermischen und anschließend das Gemisch in den Pool schütten – wir empfehlen aber die Methode mithilfe eines Skimmers.

Auf unserer Seite haben wir die Funktionalität vom Skimmer genauer erklärt und die drei besten Skimmer für den Pool aufgezeigt. Sie können den kompletten Artikel lesen, indem Sie hier klicken.

Sie werden überrascht sein wie sauber ihr Pool nach dem Einsatz eines Flockungsmittel sein kann. Merken sollte man sich als Grundregel immer: Flockungsmittel werden ins Wasser gegeben und nie Wasser zum Flockungsmittel.

Extra Tipp: Falls Sie ein Flockungskissen verwenden und dieses in den Skimmer legen wollen, dann sollten Sie dieses nicht mit bloßen Händen anfassen. Verwenden Sie einfache Handschuhe, um den direkten Kontakt zu vermeiden.

Ist der Einsatz vom Flockungsmittel im Pool giftig?

Falls Sie sich diese Frage stellen, ob ein Flockungsmittel giftig ist, dann können wir Sie getrost beruhigen.

Flockungsmittel sind nichts weiter als einfache Bindemittel die feine Partikel zu Flocken binden, damit diese besser gefiltert werden können.

Unsere Wasseraufbereitung in Deutschland setzt zudem auch auf Flockungsmittel, damit Sie sauberes und klares Wasser zu Hause aus Ihrem Wasserhahn bekommen. Demzufolge können Sie beruhigt im Pool Baden – beachten Sie hierzu unbedingt die Dosierungsempfehlungen der Hersteller.

Trotzdem sollten Sie unter jedem Fall vermeiden das Flockungsmittel zu inhalieren und keinen Kontakt mit den Augen oder anderen Schleimhäuten haben.

Flockungsmittel aus dem Pool entfernen?

Sie müssen das Flockungsmittel nicht durch eine extra Aufbereitung aus dem Pool entfernen.

Wenn Sie die richtige Dosierung eingehalten haben, dann wird Ihre Sandfilteranlage mit der Zeit den Großteil im Verfahren aus dem Wasser gefiltert haben. Die gebundenen Stoffe werden später einfach aus der Sandfilteranlage herausgespült.

Sofern Sie aber ein Flockungs-Kissen im Skimmer verwenden, sollten Sie darauf achten dieses gelegentlich zu reinigen und bei Bedarf gegen ein neues auszutauschen, da sonst das Wasser nicht effizient genug gereinigt wird.

Deswegen sollten Sie ein Flockungsmittel im Pool anwenden

Flockungsmittel im Pool anwenden

Damit der Pool sauber bleibt, ist es ratsam einen Sandfilter einzubauen und einen Bodensauger zu verwenden. Doch auch mit diesen Reinigungsgeräten werden Sie Ihren Pool nicht komplett sauber halten können.

Es schweben nach wie vor feinste Schwebeteilchen im Wasser, die ein Filter aufgrund der feinen Größe nicht zurückhalten kann und diese erneut ins Poolwasser gelangen.

Auch der Einsatz eins Desinfektions- und Algenmittels im Pool ist nicht ausreichend, damit Ihr Pool klar und hygienisch sauber bleibt. Damit Ihnen das gelingt, müssen Sie auf ein geeignetes Flockungsmittel zurückgreifen.

Das Wasser erscheint auf den ersten Blick klar und rein, jedoch befinden sich im Pool feine Trübstoffe und sogenannte “Kolloide” die negativ geladen sind. Diese Kolloide bestehen aus Sonnencreme, Seifenresten, Pflegecreme, Make-up usw. die ein jeder Badegast in den Pool schleppt.

Das sind alles Stoffe die zu einer Verunreinigung im Pool und zu trübem Wasser führen.

Nach Untersuchungen trägt jeder Badegast im Schwimmbad, selbst nach einer gründlichen Dusche, ungefähr 0.5 Gramm der sogenannten kolloidal gelösten Verunreinigung mit in das Wasser.

Nur mit einem geeigneten Flockungsmittel haben Sie die Chance die feinen Schmutzteilchen zu beseitigen und ein kristallklares Wasser zu bekommen.

Im weiteren Text erklären wir Ihnen die Funktionsweise vom Flockungsmittel etwas genauer.

Die Funktion vom Flockungsmittel im Pool

Das Flockungsmittel im Pool verwenden

Das Problem bei den feinen Schwebeteilchen ist, dass diese durch ihre feine Beschaffenheit einfach durch den Filtersand gedrückt werden und so wieder in den Pool gelangen.

Weiter oben im Text haben wir bereits erwähnt, dass die kolloidal gelösten Verunreinigungen negativ geladen sind. Das Flockungsmittel selber ist hingegen positiv geladen.

Die positive Ladung vom Flockungsmittel führt dazu, dass dieses die einzelnen Teilchen zu einer „Flocke“ bindet, womit diese dann auch filterbar gemacht werden. Einfach ausgedrückt: Die feinen Flocken binden sich zusammen zu großen Flocken die anschließend vom Filter leichter abgefangen werden.

Dieser Effekt unterstützt ebenso die Reinigungsarbeiten eines Poolroboters. Falls Sie nicht wissen was ein Poolroboter ist, dann schauen Sie sich hier unsere Poolroboter Infoseite an.

Der “geflockte” Dreck sammelt sich in der Sandfilteranlage und gelangt nicht erneut in das Wasser. Hier ist es also notwendig den gelagerten Schmutz mit der Zeit aus Ihre Sandfilteranlage zu entleeren.

Beachten Sie bitte, dass ein Flockungsmittel alleine nicht ausreicht um Ihren Pool sauber zu halten. Dieses Mittel dient nur dem letzten Feinschliff für klares Poolwasser und verhindert die Algenbildung nicht so gut wie Chlor.

Fliegen und anderes Ungeziefer müssen Sie schon mit anderen Methoden aus Ihrem Pool holen. Eine sehr gute und Bewährte Möglichkeit ist die Verwendung eines praktischen Poolsauger. Auf unserer Seite finden Sie dazu die besten Poolsauger in der Übersicht.

Video: So sieht die Flockung im Pool aus

Welche Flockungsmittel Arten existieren?

In der Regel werden zwei Arten von Flockungsmitteln unterschieden. Diese wären u.a.:

  • flüssige Flockungsmittel aus der Flasche
  • feste Flockungsmittel in Form von Kissen/Pads

Die festen Flockungsmittel sind nochmal in Form von Tabletten oder Flockungs-Kartuschen (Flockungs-Kissen) erhältlich – diese werden u.a. einfach in den Skimmer im Pool gelegt.

Hilft der Einsatz eines Flockungsmittel bei Algen und grünem Wasser?

Die Anwendung vom Flockungsmittel kann ganz klar dazu beitragen ein grünlich gefärbtes Wasser zu reinigen. Allerdings muss hier erwähnt werden, dass Sie mit dem Mittel alleine keinen Pool sauber kriegen und auf Dauer sauber halten können.

Normalerweise wird das Flockungsmittel für den letzten Feinschliff in das Poolwasser gegeben, um ein kristallklares Wasser zu bekommen.

Das Flockungsmittel muss über eine bestimmte Zeit (ca. 15 Min. – je nach Beckengröße) durch eine Filteranlage verteilt werden.

Eine Kombination aus unterschiedlichen Reinigungsmittel wie Chlor und Filteranlagen wie Poolsauger und Sandfilteranlage bringen hier den entscheidenden Unterschied bei trübem Wasser.

Dennoch ist das Flockungsmittel sehr zu empfehlen, wenn Sie sehr viel Wert auf einen hygienisch einwandfreien Pool legen und den Schritt in Richtung chlorfreie Poolpflege gehen wollen.

Haben Sie noch weitere Fragen zum Flockungsmittel und dessen Einsatz im Pool? Hinterlassen Sie uns dazu einfach einen Kommentar mit Ihren Fragen.

6 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kann man von dem Superklar auch mehr als angegeben hineinschütten. Damit das Wasser sauber und rein wird. Wie lange dauert es bis das Wasser wieder klar ist. Wie kann man mit einer Kartuschenfilteranlage vorgehen. Das Waasser ist milchig und trüb. Was ist alles genau zu tun.

  • Guten Morgen
    Ich verwende das erste Mal das Super flockungsmittel Plus in Kartuschen von Bayrol nachdem ich das Kissen in den Skimmer gelegt habe und das Mittel sich auflöst hat wann erfolgt die erste Rückspülung erst nach einer Woche oder gleich können Sie mir bitte weiterhelfen.
    LG Michael Schmid

  • Hallo, ich möchte den Byrol plus Superflock verwenden.

    Wie lange muss der mindestens im skimmer sein?

    Der Pool hat 26.000 Liter Salzwasser.

    Reichen hier 3 Stunden am Tag und muss immer wieder ein neuer Pad eingelegt werden?

    Der Skimmer ist bei uns nur 3-5 Stunden am Tag installiert.

    Besten Dank

    Gruß

    Jürgen Schleicher

  • Hallo,
    Auf dem Boden meines Pools hat sich eine dicke Schicht Flockungsmittel abgesetzt, die sich mit dem Poolsauger nicht entfernen läßt.
    Wie bekomme ich diese Schicht aus dem Pool.
    Kartusche der Filteranlage habe ich bereits gewechselt.

Über uns

Über die Jahre haben wir sehr viele Möglichkeiten ausprobiert einen Pool zu reinigen und dabei wertvolles Wissen angesammelt. Auf dieser Seiten teilen wir alles was funktioniert und was nicht.

Beliebter Poolroboter

Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von Amazon.de